AGB

New Fluence AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Werbepartner

Stand: Jänner 2022

Vertragspartner:

Der Vertrag wird mit der Freebiebox GmbH, Getreidemarkt 12, 1010 Wien (Österreich), geschlossen. Weitere Kontaktdaten, Firmenbuchnummer sowie der Name einer vertretungsberechtigten Person der Freebiebox GmbH können dem auf www.new-fluence.com befindlichen Impressum entnommen werden.

  • 1 Allgemeines

(1) Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle geschäftlichen Beziehungen mit den Auftraggebern (nachfolgend: „Kunde“) der Freebiebox GmbH (nachfolgend: „New Fluence”), insbesondere für geschäftliche Beziehungen, die über die Website von New Fluence (www.new-fluence.com), schriftlich per E-Mail, SMS, Social Media, Messenger-Dienst oder fernmündlich per Telefon, Video-Chat o.Ä. geschlossen wurden.            

(2) New Fluence bietet Kunden eine Dienstleistung an, mit der diese Aufträge für Werbekampagnen (Kooperationen, Product-Placement-Kampagnen, Performance-Kampagnen, Give-Away Kampagnen, und weitere Werbe- und Consulting-Dienstleistungen, insbesondere in Zusammenarbeit mit Influencern, nachfolgend zusammen: „Kampagne”) in sozialen Medien einschließlich Blogs (nachfolgend: „Profile“) nach ihren Vorstellungen beauftragen können. New Fluence nimmt diese Aufträge entsprechend den vorliegenden Bestimmungen entgegen und lässt sie von Werbern, insbesondere von Personen, die in den Sozialen Medien aktiv sind und über unterschiedliche Reichweiten verfügen (nachfolgend: „Influencer“) als Subunternehmer durchführen. Die Influencer erhalten ein Briefing, anhand dessen sie den jeweiligen Content veröffentlichen. 

(3) Bei New Fluence werden Influencer Kampagnen üblicherweise in Paketen gebucht, die nach der Wahl des Kunden eine bestimmte Anzahl an Influencern umfassen. Beispielsweise kann New Fluence einem Kunden anbieten, dass 250 Influencer verschiedene Inhalte (z.B. Instagram Stories, Instagram Feed Postings, Instagram Reels, TikTok Videos usw.) über ihre Social Media Kanäle (unter anderem Instagram, TikTok, Facebook, YouTube etc.) zu seiner Marke veröffentlichen. Diese Inhalte werden über einen mit dem Kunden vereinbarten Zeitraum online gestellt. Sofern die Vertragsparteien nichts Abweichendes miteinander vereinbaren, weiß der Kunde zum Zeitpunkt der Buchung nicht, welche Influencer die von ihm gebuchte Kampagne durchführen werden. Es liegt vielmehr in der alleinigen Verantwortung von New Fluence, zu steuern, wann welcher Influencer die Inhalte im jeweils vereinbarten Zeitrahmen auf seinen Kanälen veröffentlicht und teilt. 

(4) Soweit nicht ausdrücklich schriftlich abweichend vereinbart, schuldet New Fluence nicht die Erbringung eines Werkes. Insbesondere kann New Fluence lediglich den potenziellen Erfolg bestimmter Werbemaßnahmen anhand von Erfahrungswerten einschätzen. Dem Kunden ist bewusst, dass New Fluence keinen bestimmten geschäftlichen Erfolg durch die gebuchten Kampagnen schuldet. Ein Anspruch des Kunden auf Erreichen eines konkreten Erfolgs besteht nicht.

  • 2 Geltungsbereich

(1) Sofern ein Kunde bei New Fluence

  • Influencer Kampagnen bucht 
  • und/oder Influencer vermittelt bekommt 
  • und/oder Mailings / Messenger-Nachrichten / Newsletter erhält 
  • und/oder (Werbe-) Dienste/Dienstleistungen in Anspruch nimmt

    wird die ausschließliche Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von New Fluence vereinbart. Die Inanspruchnahme der Angebote von New Fluence ohne vorherige Anerkennung dieser AGB gestattet New Fluence ausdrücklich nicht.

(2) Alle zwischen dem Kunden und New Fluence im Zusammenhang mit dem jeweiligen Vertrag getroffenen Vereinbarungen ergeben sich aus diesen Bedingungen und aus individueller Absprache mit dem Kunden.

(3) Maßgeblich ist die jeweils vor Inanspruchnahme unserer Dienste/Dienstleistungen gültige Fassung unserer AGB. 

(4) Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden akzeptiert New Fluence nur dann und insoweit, wie ein Handlungsbevollmächtigter (Geschäftsführung) von New Fluence ihrer Geltung ausdrücklich und in schriftlicher Form zugestimmt hat. Dieses Zustimmungserfordernis gilt in jedem Fall. 

(5) Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Kunden (einschließlich Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben Vorrang vor diesen AGB. Für den Inhalt derartiger Vereinbarungen ist Schriftform (Auftragsbestätigung, Vertrag, E-Mail) maßgebend. 

(6) Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die nach Vertragsschluss von dem Kunden New Fluence gegenüber abzugeben sind (z.B. Fristsetzungen, Mängelanzeigen, Erklärung von Rücktritt oder Minderung), bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. 

(7) Hinweise auf die Geltung gesetzlicher Vorschriften haben nur klarstellende Bedeutung. Auch ohne eine derartige Klarstellung gelten daher die gesetzlichen Vorschriften, soweit sie in diesen AGB nicht unmittelbar abgeändert oder ausdrücklich ausgeschlossen werden.

  • 3 Anfragen für Kampagnen

(1) Der Kunde verpflichtet sich, bei jeder Anfrage für eine Kampagne wahrheitsgemäße Angaben zu machen und sich nicht als eine andere Person auszugeben oder einen Namen zu verwenden, für dessen Gebrauch er keine Berechtigung hat. 

(2) Der Kunde verpflichtet sich, keine Inhalte mit Viren, Trojanern oder sonstigem Programmcode, die das System von New Fluence oder von deren Partnern schädigen können, zu übermitteln. Bei Zuwiderhandlung ist der Kunde verpflichtet, New Fluence jedweden Schaden zu ersetzen, der New Fluence durch eine etwaige schuldhafte Verletzung der vorstehenden Verpflichtungen entstanden ist.

(3) Der Kunde verpflichtet sich, New Fluence keine unerbetene Werbung zuzusenden, unzutreffende Warnungen vor Viren, Fehlfunktionen und dergleichen zu schicken oder in seinen Nachrichten zur Teilnahme an Schneeballsystemen, Kettenbrief-, Pyramidenspiel- und vergleichbaren Aktionen aufzufordern.

(4) Bei jeder Kampagne von New Fluence ist der Kunde verpflichtet, die in diesen Geschäftsbedingungen niedergelegten Regeln einzuhalten und anzuerkennen. Bei einem Verstoß gegen diese Regelungen ist New Fluence dazu berechtigt, alle laufenden Kampagnen für den Kunden unverzüglich zu unterbrechen oder ganz einzustellen. Vergütungsansprüche von New Fluence bleiben davon unberührt.

  • 4 Vertragsabschluss, Leistungsbeschreibung

(1) Die Präsentation und Bewerbung unserer Dienste / Dienstleistungen auf unseren Webseiten, in Printmedien oder innerhalb von Werbeanzeigen (zum Beispiel auf Instagram) stellen kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrags mit New Fluence dar.

(2) Die Angebote von New Fluence richten sich ausschließlich an Unternehmer im Sinne des Konsumentenschutzrechts. Ein wirksamer Vertrag kommt nur zustande, wenn der Kunde Unternehmer, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Wird New Fluence von einem Verbraucher beauftragt, so behält sich New Fluence vor, einen allfälligen Vertrag binnen 14 Tagen ab Kenntnis von der Verbrauchereigenschaft zu widerrufen.

(3) Der Vertragsschluss zwischen New Fluence und dem Kunden muss schriftlich z.B per E-Mail/WhatsApp, erfolgen. Der Kunde willigt ein, dass Telefonate mit ihm und/oder jeweilige Videochats zu Beweis- und Dokumentationszwecken aufgezeichnet werden.

(4) Die Leistungen von New Fluence umfassen insbesondere Kampagnen mit einer vorab definierten Anzahl an Influencern und einer definierten Gesamtfollower-Anzahl dieser Influencer. Allerdings stehen die konkret mit der jeweiligen Kampagne betrauten Influencer im Normalfall zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses noch nicht fest, sondern werden erst im Laufe der Kampagne von New Fluence fixiert. Anzahl und Eigenschaften der Influencer können über die gesamte Kampagnenlaufzeit verteilt variieren. Sofern mit dem Kunden keine bestimmten Vorgaben und/oder Einschränkungen für die Influencer (zum Beispiel: Herkunft, Alter, Followerzahl usw.) vereinbart sind, wird New Fluence bei der Auswahl der Influencer freie Hand gelassen. 

(5) Sofern nichts Gegenteiliges im unterfertigten Angebot von New Fluence vereinbart ist, hat der Kunde kein Mitspracherecht bei der Auswahl der Influencer und darf auch im Nachhinein keine Influencer von der Kampagne ausschließen. Gegen eine extra Gebühr ist es allerdings möglich, ein sogenanntes Veto-Recht zu buchen, durch welches der Kunde die Möglichkeit hat, jeden Influencer einzeln freizugeben und, wenn erwünscht, auch nachträglich von einer Kampagne auszuschließen. Dieses Veto-Recht muss ausdrücklich zwischen den Vertragsparteien vereinbart sein und besteht ansonsten nicht. New Fluence kann im Falle einer Inanspruchnahme des Veto-Rechts die ursprünglich vereinbarte Gesamtreichweite und Anzahl der teilnehmenden Influencer nicht garantieren, da New Fluence keinen Einfluss darauf hat, wie viele Influencer vom Kunden nachträglich mit dem Veto-Recht von der Kampagne ausgeschlossen werden. Wenn die Vertragsparteien ein Veto-Recht vereinbart haben, hat der Kunde die Möglichkeit, jeden Influencer manuell in einer täglich aktualisierten Liste manuell freizugeben oder abzulehnen. Influencer, welche innerhalb von 3 Werktagen nach Hinzufügen in der mit dem Kunden geteilten Liste weder freigegeben noch abgelehnt worden sind, gelten automatisch als durch den Kunden freigegeben. 

(6) Zur Durchführung der Kampagne erhält jeder Influencer ein Briefing zur Marke des Kunden. Auf diesem Briefing sollten die wichtigsten Informationen zur Marke und dem beworbenen Produkt zusammengefasst werden. Die Erstellung des Briefings erfolgt durch den Kunden. Der Kunde ist verpflichtet, das Briefing nach den formellen Vorgaben von New Fluence bis zur schriftlich von New Fluence definierten Deadline zu übersenden. Als Hilfestellung wird dem Kunden eine Vorlage für das Briefing zur Verfügung gestellt, welche auch den Umfang des Briefings definiert. Sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde, ist der Kunde verpflichtet, sich an die Vorgaben für das Briefing zu halten. Der Kunde nimmt zustimmend zur Kenntnis, dass New Fluence das Briefing nur auf Vollständigkeit und nicht auf inhaltliche Richtigkeit prüfen wird. Das Briefing bildet eine wesentliche Grundlage für die jeweilige Kampagne und Vorgabe für die Influencer. Sofern ein Kunde das Briefing nicht selbst erstellen möchte, kann die Erstellung des Briefings durch New Fluence als kostenpflichtige Zusatzleistung gebucht werden. 

(7) Die Kampagnen von New Fluence umfassen standardmäßig folgende Leistungen:

  • Akquise von Influencern über unterschiedliche Kanäle oder Partneragenturen
  • Verhandlungen mit den Influencern
  • Begleichung der Influencer-Honorare
  • Versenden der Briefings 
  • Kommunikation mit den Influencern und Beantwortung sämtlicher möglicherweise vor, während oder nach der Kampagne anfallender Fragen
  • Versand der Produkte zu den Influencern
  • Überprüfung der Qualität des geteilten Contents
  • Wenn nötig, Versendung von Erinnerungen an die Influencer, sollten sie die vereinbarten Inhalte nicht zeitgerecht laut Vereinbarung auf dem vereinbarten Social Media Kanal geteilt haben 

(8) Die Leistung von New Fluence ist ausdrücklich eine reine Dienstleistung, und es wird nicht die Herstellung eines Werks geschuldet. Daher ist die Vertragsleistung von New Fluence erbracht, sobald die Produkte des Kunden an die vereinbarte Mindestanzahl an Influencern mit der im Angebot definierten Mindestfollower-Zahl versendet wurden und sämtliche Influencer entweder bereits Content mit dem Produkt veröffentlicht haben oder mindestens einmal nach Ablauf der vorgegebenen Deadline schriftlich von New Fluence zur Veröffentlichung des vereinbarten Contents aufgefordert wurden. New Fluence kann nicht garantieren, dass die im Angebot definierte Zahl an Influencern tatsächlich Postings mit dem Produkt veröffentlichen, da dies nicht von New Fluence, sondern den einzelnen Influencern abhängig ist. New Fluence agiert rein als Schnittstelle zu den Influencern und ist nicht in die direkte Content Erstellung und Veröffentlichung eingebunden. Das vom Kunden freigegebene Briefing wird ausnahmslos an jeden teilnehmenden Influencer übermittelt und muss schriftlich von jedem Influencer bestätigt werden, bevor es zum Versand der Produkte kommt. New Fluence gibt keine Garantie für die Einhaltung des Briefings seitens der Influencer ab und garantiert dementsprechend keine inhaltlichen und visuellen Content Qualitätsmerkmale. New Fluence kann lediglich versuchen, den Influencer zur Einhaltung des Briefings aufzufordern, hat jedoch darüber hinaus keinen direkten Einfluss auf den veröffentlichten Content. 

(9) Für jede Kooperationsanfrage behält sich New Fluence insbesondere die Prüfung hinsichtlich beleidigender, rassistischer, anderweitig diffamierender oder strafbarer Inhalte vor. In einem solchen Fall erfolgt eine Mitteilung, dass die beauftragte Kampagne nicht produziert werden kann. Die Ausführung der Kampagne wird in dem Fall nicht erfolgen, eine Rückerstattung einer möglicherweise bereits erfolgten Zahlung erfolgt sodann ausdrücklich nicht. 

(10) Sofern die Vertragsparteien nicht Abweichendes vereinbaren, hat der Kunde keinen Anspruch auf eine Vorabprüfung und Einsichtnahme in den veröffentlichten Content. Die Inhalte werden vielmehr, sofern nicht etwas anderes schriftlich mit New Fluence vereinbart ist, ohne vorherige Freigabe des Kunden veröffentlicht.

(11) New Fluence verpflichtet sich, dem Kunden auf Wunsch jederzeit innerhalb von 7 Tagen eine Übersicht über den bisher während einer laufenden Kampagne veröffentlichten Content zur Verfügung zu stellen. Diese Übersicht kann entweder mit der Hilfe eines digitalen Reporting Tools oder als eine einfache Tabelle dargestellt werden. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass es aufgrund von technischen Gegebenheiten vorkommen kann, dass eine solche Übersicht nicht sämtlichen veröffentlichter Content enthält. Des Weiteren kann es vorkommen, dass New Fluence nicht bei allen mit der jeweiligen Kampagne betrauten Influencern weiß, wann und ob Inhalte bereits veröffentlicht wurden. Dies kann damit zusammenhängen, dass der interne Account von New Fluence nicht von allen Influencern markiert wurde, obwohl dies Teil jedes Briefings ist.

(12) Sofern die erstellte Kampagne nicht wesentlich vom ursprünglichen Auftrag abweicht, ist der Kunde zur Abnahme der Kampagne verpflichtet. Dazu Bedarf es keiner schriftlichen oder mündlichen Bestätigung, sondern wenn innerhalb von 7 Tagen nach laut Angebot vorgesehenen Kampagnenende keine Beschwerde inklusive laut diesen AGB berechtigter Begründung vom Kunden eingebracht wird, gilt die Kampagne automatisch als abgenommen und dadurch gleichzeitig abgeschlossen.

 

(13) Entscheidet sich der Kunde für eine Kampagne mit physischen Gütern, trägt er die Kosten für die jeweiligen Güter sowie deren Versand zu New Fluence bzw. den Influencern (insb. Versandkosten und ggf. Zollgebühren). Falls der Kunde nach Beendigung der Kampagne eine Rückstellung der Güter wünscht, trägt er auch die Kosten des Rückversands an ihn.

(14) Nach Beendigung der Kampagne erhält der Kunde eine Übersicht über die wichtigsten Kennzahlen der Kampagne, wie beispielsweise geschätzte Reichweite, geschätzte Impressions, Anzahl an einzelnen Story Sequenzen etc. Es handelt sich hierbei ausdrücklich um Schätzwerte anhand von vordefinierten Formeln. Zur Berechnung wird die Gesamtanzahl der Follower aller Influencer einer Kampagne herangezogen, an welche ein Paket versendet wurde, unabhängig davon, ob diese tatsächlich Content zu der Kampagne gepostet haben. Die Formeln können jederzeit vom Kunden eingesehen werden und basieren auf Erfahrungswerten und den Kennzahlen ähnlicher Influencer-Analyse-Tools. 

  • 5 Vorzeitige Beendigung von Kampagnen 

(1) New Fluence behält sich das Recht zur vorzeitigen Beendigung der Kampagne für den Fall vor, dass das zu bewerbende Produkt von über 50% der angefragten Influencer abgelehnt wird und diese nicht bereit sind, es zu bewerben, zum Beispiel weil sie nicht hinter dem Produkt stehen können oder von einem schlechten Feedback anderer Kunden abgeschreckt sind. Sollte ein Produkt während der Kampagne sehr schlecht von über 50% der an der Kampagne des Kunden teilnehmenden Influencer bewertet werden, behält sich New Fluence ebenfalls das Recht zur vorzeitigen Beendigung der Kampagne vor. 

(2) Im Falle einer vorzeitigen Beendigung  nach § 5 Abs. 1 hat der Kunde 50% des Gesamtentgelts zu zahlen, der für die Kampagne laut Auftrag vereinbart war.

(3) Vorzeitige/freie Kündigungsrechte des Kunden innerhalb der Vertragslaufzeit werden ausgeschlossen.

(4) Das Recht zur fristlosen Kündigung bei Vorliegen eines wichtigen Grundes bleibt unberührt.

(5) Im Fall der vorzeitigen Kündigung des Kunden aus wichtigem Grund bleibt der Vergütungsanspruch von New Fluence unberührt. Dem Kunden bleibt der Nachweis vorbehalten, dass New Fluence kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

  • 6 Entgelt 

(1) Sämtliche Preisangaben von New Fluence sind Nettopreise und verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer. 

(2) Entgelte sind mit Rechnungsstellung sowohl für Produkte mit oder ohne Mindestnutzungszeitraum im Voraus sofort zur Zahlung fällig.

(3)  Das Zahlungsziel ist auf dem gewählten Angebot ausgewiesen und beträgt in der Regel 14 Tage ab Bestätigung des Angebots durch Unterschrift und Erhalt einer ordnungsgemäßen Rechnung.

(4)  Rechnungen von New Fluence sind mittels Banküberweisung ohne Abzüge zu bezahlen. Der Kunde erteilt New Fluence ausdrücklich seine Zustimmung zur Übermittlung von Rechnungen per E-Mail. 

‍(5)  Für den Fall des Zahlungsverzugs gelten Verzugszinsen in der Höhe von 10% p.a. als vereinbart. Zahlungsverzug liegt vor, wenn die Zahlung nach schriftlicher Mahnung (E-Mail ausreichend) nicht binnen 2 Kalendertagen erfolgt ist.

(6)  New Fluence ist berechtigt, das Entgelt mit Wirkung zum jeweils nächstfolgenden Verlängerungszeitraum (siehe § 7)  zu ändern. New Fluence wird das Unternehmen über die Änderung des Entgelts in der hinsichtlich des Verlängerungszeitraums an das Unternehmen versandten Rechnung benachrichtigen. Das Unternehmen hat im Fall einer Preiserhöhung innerhalb von vier Wochen ab dem Datum der Rechnung das Recht, sich durch schriftliche Erklärung gegenüber New Fluence rückwirkend zum Zeitpunkt der eingetretenen Verlängerung vom Vertrag zu lösen.

(7) Die dem Kunden vor dem offiziellen Angebot mitgeteilten Entgelte, etwa in E-Mails oder per Telefon, sind unverbindlich. Der Kunde hat keinen Anspruch auf die angegebenen Leistungen zu dem in E-Mails oder telefonisch genannten Preis. Es gelten ausschließlich die im offiziellen schriftlichen Angebot angegebenen, finalen Preise.

(8) Sollten die Preise im offiziellen Angebot von ursprünglichen Mitteilungen abweichen, hat der Kunde das Recht, dieses Angebot abzulehnen.

(9) Werden Teile der Kampagne durch einzelne Influencer nicht erfüllt, oder halten sich manche Influencer nicht gänzlich an das Briefing, ist trotzdem der volle Betrag laut Angebot zu entrichten, sofern New Fluence nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt hat und die Influencer mindestens 1 mal an die fehlenden Leistungen schriftlich erinnert hat. Auch wenn einzelne Influencer bis zur vorgegebenen Deadline ihren Content noch nicht geteilt haben, hat New Fluence Anspruch auf das volle Entgelt laut Angebot, insofern die Influencer mindestens 1 mal an den fehlenden Content erinnert wurden.

(10) Sollte das offizielle Angebote Schreibfehler und/oder unrichtige Preisangaben enthalten, wird New Fluence den Kunden vor Start der Kampagne in Kenntnis setzen und das offizielle Angebot in  der korrigierten Fassung nochmals für eine Bestätigung durch den Kunden zusenden. In diesem Fall hat der Kunde das Recht, das korrigierte Angebot abzulehnen. 

  • 7 Vertragslaufzeit & Kündigung 

(1) Der Vertrag läuft zunächst über den vom Kunden im offiziellen Angebot gebuchten Zeitraum. Danach verlängert sich der Vertrag immer wieder um die ursprüngliche Laufzeit, sofern er nicht vom Kunden bis spätestens 90 Tage vor dem jeweiligen Laufzeitende gekündigt wird. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen (per E-Mail, Schreiben oder Fax). Eine vorzeitige Kündigung und eine aliquote Refundierung der bereits bezahlten Summe sind nicht möglich. 

(2) Einmalige Sonderkampagnen sind von der automatischen Verlängerung ausgenommen und sind am Angebot auch als solche gekennzeichnet. 

(3) Sollte New Fluence seiner Leistungsverpflichtung aus von ihm zu vertretenden Gründen nicht nachkommen können, so hat er den Kunden binnen 5 Tagen davon in Kenntnis zu setzen. Der Kunde hat diesfalls das Recht, diese Vereinbarung außerordentlich zu kündigen.

(4) Sollte der Kunde seiner Zahlungsverpflichtung nicht nachkommen, hat New Fluence das Recht, diese Vereinbarung außerordentlich zu kündigen.

  • 8 Verzug

(1) Fristen für die Leistungserbringung durch New Fluence beginnen nicht, bevor nicht die für die vereinbarten Leistungen notwendigen Informationen und Daten bei New Fluence vollständig vorliegen und der Kunde alle für die Durchführung der Kampagne notwendigen Mitwirkungshandlungen gesetzt hat. Dazu zählt auch die Zusendung und Freigabe des Briefings sowie ggf. der physischen Güter.

(2) New Fluence haftet nicht für Fristen der Leistungserbringung, die von Dritten abhängig sind, wie beispielsweise der Contenterstellung durch Influencer. 

(3) Da die Content Erstellung und Veröffentlichung maßgeblich von den Influencern abhängig ist, kann New Fluence keine Garantie für die Einhaltung der vorab definierten Deadlines und Kampagnen-Zeiträume abgeben und behält sich das Recht vor Kampagnen-Zeiträume wenn nötig, zu verlängern. Auch im Zuge einer verspäteten Leistungserbringung ist der volle Rechnungsbetrag ohne Abzüge vom Kunden zu bezahlen. 

New Fluence setzt alles daran, dass die vereinbarten Deadlines eingehalten werden und setzt proaktiv Maßnahmen, um die Einhaltung der Deadlines zu ermöglichen. Dazu zählen unter anderem schriftliche Erinnerungen und Aufforderungen an Influencer, den vereinbarten Content zeitnah zu veröffentlichen.

(4) Ist der Kunde mit fälligen Zahlungen im Verzug, behält New Fluence sich vor, weitere Leistungen bis zum Ausgleich des offenen Betrages nicht auszuführen. 

(5) Ist der Kunde im Fall der Ratenzahlung mit einer fälligen Zahlung gegenüber New Fluence in Verzug, ist New Fluence berechtigt, den Vertrag außerordentlich zu kündigen und die Leistungen einzustellen. New Fluence wird die gesamte Vergütung, die bis zum nächsten ordentlichen Beendigungstermin fällig wird, geltend machen. Dem Kunden bleibt der Nachweis vorbehalten, dass New Fluence kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

  • 9 Erfüllung

(1) New Fluence wird die vereinbarten Dienstleistungen gemäß Angebot mit der erforderlichen Sorgfalt durchführen. New Fluence ist berechtigt, sich dazu der Hilfe Dritter/Dienstleister zu bedienen.

(2) Es besteht Einigkeit, dass New Fluence die Erbringung von Dienstleistungen und nicht die Herstellung eines Werks schulden. 

(3) Ist New Fluence gehindert, die vereinbarten Dienstleistungen zu erbringen und stammen die Hinderungsgründe aus der Sphäre des Kunden, bleibt der Vergütungsanspruch seitens New Fluence unberührt.

(4) Eine Kampagne gilt als erfüllt, sobald die Produkte des Kunden an die vereinbarte Mindestanzahl an Influencern versendet wurde und sämtliche Influencer entweder bereits Content dazu veröffentlicht haben, oder mindestens 1 Mal von New Fluence nach Ablauf der vorgegebenen Deadline schriftlich zum Posting aufgefordert wurden. Ein Anspruch auf eine spezielle inhaltliche oder visuelle Qualität des Contents, oder die Erfüllung des gesamten Briefings, sowie einen speziellen ROI seitens des Kunden besteht ausdrücklich nicht. Des Weiteren besteht ausdrücklich kein Anspruch seitens des Kunden auf die Veröffentlichung oder Erstellung von Content durch sämtliche Influencer. 

  • 10 Urheberrecht

(1) Nach Fertigstellung einer Kampagne wird sich New Fluence im Rahmen des Zumutbaren bemühen, dem Kunden die veröffentlichten Inhalte in geeigneter Form zur Verfügung zu stellen, sofern New Fluence selbst den Content speichern konnte. In Einzelfällen kann es vorkommen, dass Content nicht von New Fluence gespeichert und dadurch auch nicht dem Kunden zur Ansicht zur Verfügung gestellt werden kann, weil Influencer beispielsweise den vorgegebenen Account von New Fluence nicht markiert haben, oder es technische Probleme mit dem Content Download gab. In derartigen Fällen ist New Fluence nicht verpflichtet, den Content dem Kunden zur Ansicht zur Verfügung zu stellen. 

(2) Der Kunde erhält an den Inhalten der Kampagne keinerlei Nutzungsrechte, sondern darf diese lediglich intern zur Ansicht nutzen. Dabei ist von dem Kunden jeweils in angemessener Weise der Urheber anzuführen. Zur darüber hinausgehender Nutzung, insbesondere zur Veröffentlichung, Verbreitung, öffentlichen Zurverfügungstellung oder Bearbeitung der Inhalte, ist der Kunde nicht berechtigt. Für eine Einräumung von Nutzungsrechten bedarf es einer ausdrücklichen Vereinbarung mit New Fluence.

(3) Der Kunde räumt New Fluence unentgeltlich an seiner Marke und an allen von ihm für die gebuchten Kampagnen übersandten Inhalten (insb. Logos, Claims, Produktbilder, Sujets) eine nicht ausschließliche, örtlich unbeschränkte und zeitlich auf die Kampagnendauer beschränkte Nutzungsbewilligung ein, diese Marke sowie die Inhalte im Rahmen der Kampagne, vor allem in dem zu erstellenden Content der Influencer, zu verwenden. New Fluence ist berechtigt, diese Bewilligung auch allen mit der jeweiligen Kampagne betrauten Influencern einzuräumen (Sublizenz). Der Kunde sichert zu, dass er diese Bewilligung im für die Vertragserfüllung nötigen Ausmaß einräumen kann. Er hat New Fluence und die jeweils betrauten Influencer von eventuell bestehenden diesbezüglichen Ansprüchen Dritter vollkommen schad- und klaglos zu halten. 

  • 11 Gewährleistung 

(1) Es besteht kein Anspruch des Kunden auf ununterbrochene Supportleistungen. Die Verfügbarkeit von Servicemitarbeitern und die Möglichkeit der Kontaktaufnahme kann zeitweise eingeschränkt oder nicht verfügbar sein. Es besteht kein Anspruch des Kunden, wenn die Webseite von New Fluence, Telefonleitungen, Messenger Dienste o.Ä. aufgrund höherer Gewalt oder interner Ressourcen nicht zugänglich sind und nicht auf den Service von New Fluence zugegriffen werden kann bzw. die Kontaktmöglichkeiten eingeschränkt oder unterbrochen sind.

(2) New Fluence leistet Gewähr für die laut AGB definierten Leistungen. Sofern der definierte Leistungsumfang von New Fluence laut § 4  Abs. 7 und 8 sowie § 9 Abs. 4 erfüllt wurde, so kann der Kunde die Abnahme der Kampagne nicht ablehnen, soweit nicht wesentlich vom Leistungsumfang abgewichen wurde.

(3) Der Kunde hat sämtliche veröffentlichte Inhalte während der Kampagne unverzüglich auf offensichtliche Mängel zu überprüfen und diese bei Vorliegen innerhalb von maximal 7 Tagen nach Veröffentlichung des jeweiligen Inhalts mitzuteilen, ansonsten ist eine Gewährleistung für diese Mängel ausgeschlossen. Im Falle eines Mangels ist New Fluence dazu verpflichtet, den Influencer über den aufgetretenen Mangel zu informieren und um eine Korrektur zu bitten. Allerdings kann New Fluence diese Korrektur nicht garantieren, da dies abhängig vom jeweiligen Influencer ist. Dies gilt sowohl hinsichtlich der technischen Nutzbarkeit der Inhalte, als auch hinsichtlich der vereinbarten Beschaffenheit in inhaltlicher, grafischer und künstlerischer Hinsicht. Entsprechendes gilt, wenn sich später ein solcher Mangel zeigt.

(5) Das Recht des Kunden, im Falle des einmaligen Fehlschlagens der Nachbesserung oder Ersatzlieferung nach dessen Wahl den Preis zu mindern oder vom Vertrag zurück zu treten, bleibt unberührt. Ein Rücktrittsrecht besteht nicht bei unerheblichen Mängeln. Macht der Kunde Schadenersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen geltend, so haftet New Fluence nach §12 dieser AGB.

(6) Sämtliche Angaben von New Fluence in Bezug auf einen möglichen ROI sowie Influencer-Empfehlungen beruhen auf Erfahrungs- & Analysewerten von New Fluence und werden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und ausgewertet. Ein Anspruch auf einen bestimmten ROI seitens des Kunden besteht ausdrücklich nicht.

  • 12 Haftung 

(1) New Fluence haftet dem Kunden nur für Schäden, die New Fluence vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht. Dies gilt nicht für Personenschäden. Die Haftung ist auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit dessen Entstehen New Fluence bei Vertragsschluss auf Grund der zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände rechnen musste. Soweit rechtlich zulässig ist die Haftung für Vermögensschäden und entgangenen Gewinn ausgeschlossen.

(2) New Fluence haftet nicht für Schäden, die im Zusammenhang mit der Nutzung einer Gegenleistung entstehen. 

(3) Für Verlust von Daten haftet New Fluence nur nach Maßgabe der vorstehenden Absätze und nur dann, wenn ein solcher Verlust durch angemessene Datensicherungsmaßnahmen seitens des Kunden nicht vermeidbar gewesen wäre.

(4) Die Haftungsbeschränkungen gelten sinngemäß auch für Erfüllungsgehilfen von New Fluence. 

(5) New Fluence haftet nicht für fehlende Kennzeichnung des gelieferten Contents als Werbung bzw. Dauerwerbesendung. Der Kunde stellt New Fluence hiermit ausdrücklich von jedweder, sich aus einer fehlenden Kennzeichnung ergebenden Verpflichtung frei.

(6) Versendet der Kunde im Zuge der Kampagnendurchführung Produkte oder sonstige Gegenstände an den Influencer, so haftet der Kunde alleine für den Zustand der versandten Gegenstände. New Fluence übernimmt keine Haftung und keine Gewähr in Bezug auf den Versand und die Qualität des Produktes/Dienstleistung des Kunden.

(7) Sofern nicht anders ausgemacht, gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen. 

  • 13 Vertragsstrafe 

(1) Geht der Kunde direkt mit einem Influencer ein Vertragsverhältnis über die Erstellung von Kampagnen ein, nachdem ihn dieser Influencer bereits in einem, wenngleich noch nicht dem finalen, Angebot von New Fluence bekannt gemacht worden ist (z.B. per E-Mail, Messenger, SMS oder per Telefon), verpflichtet er sich, New Fluence eine Vertragsstrafe in Höhe von € 1000,- in jedem einzelnen Fall des Verstoßes (pro Influencer) zu bezahlen. Gleiches gilt für den Fall, dass die Daten des Influencers vom Kunden an Dritte weitergegeben werden, die nicht Vertragspartei sind.

(2) Geht der der Kunde direkt mit einem Influencer innerhalb von 18 Monaten nach Fertigstellung einer Kampagne, bei welcher dieser Influencer für den Kunden tätig war, ein Vertragsverhältnis über die Erstellung einer weiteren Kampagne ein, die nicht mehr der ursprünglich unter Mithilfe von New Fluence erstellten Kampagne entspricht, verpflichtet er sich, New Fluence eine Vertragsstrafe in Höhe von € 1000,- in jedem einzelnen Fall des Verstoßes (pro Influencer) zu bezahlen. Diese Vertragsstrafe entfällt, wenn der Influencer direkt über New Fluence gebucht wurde oder es vorab von New Fluence eine schriftliche Einverständnis für die Kooperation gibt.

(3) Die Vertragsstrafen nach diesem § 13 unterliegen nicht dem richterlichen Mäßigungsrecht und sind mit jedem einzelnen Verstoß sofort zur Zahlung fällig. Darüber hinausgehende Ansprüche von New Fluence bleiben unberührt.

  • 14 Kundenreferenz

(1) Sofern nichts anderes vereinbart ist oder der Kunde nicht ausdrücklich widerspricht, willigt der Kunde mit Vertragsschluss ein, als Referenz für New Fluence zu dienen. Die Referenzen dürfen dabei sowohl in digitaler als auch in nicht-digitaler Form dargestellt werden. New Fluence darf bei der Darstellung der Referenz sowohl die Firma, den Kunden, als auch das Logo sowie ggfs. weitere, öffentlich bekannte Informationen, wie zum Beispiel die Branche verwenden.

(2) Handelt es sich bei dem Kunden um eine Agentur, darf New Fluence diese als „Partneragentur“ bzw. „Partnerplattform“ bezeichnen.

(3) Ist der Kunde eine Agentur oder Plattform, willigt dieser ein, dass New Fluence die tatsächlich zu bewerbende Marke (bzw. den Kunden der Agentur/Plattform) als Referenz angeben darf. Die Agentur bzw. die Plattform hat New Fluence unverzüglich davon zu informieren, falls ihr eigener Kunde der Nennung als Referenz widerspricht.

(4) Der Kunde kann die Entfernung der Referenz verlangen, sofern der letzte erteilte Auftrag mindesten fünf Jahre zurückliegt. Darüber hinaus kann der Kunde die Einwilligung jederzeit widerrufen und die Entfernung verlangen, sofern von der Veröffentlichung als Referenz personenbezogene Daten betroffen sind. Ein Recht auf Entfernung steht dem Kunden ebenfalls zu, wenn mit der Nennung als Referenz nachweislich besondere betriebliche Belange des Kunden, insbesondere Betriebsgeheimnisse, betroffen sind.

(5) Ist New Fluence nach dem vorstehenden Absatz zur Entfernung der Referenz verpflichtet, so räumt der Kunde für leicht veränderliche Nennungen (z.B. Website, E-Mails, Social Media Kanäle, etc.) eine Frist von vier Wochen, für alle übrigen Verwendungen eine Frist von sechs Monaten zur Entfernung der Referenz ein.

  • 15 Geheimhaltung

(1) Der Kunde verpflichtet sich, über die Angebote zu allen Kampagnen Stillschweigen zu bewahren und diese Informationen vertraulich zu behandeln. Dies beinhaltet insbesondere alle Angaben, Informationen und Daten über die teilnehmenden Influencer, die vereinbarten Preise, sowie insbesondere auch Angaben über New Fluence selbst. Hierunter fallen auch der Name des Influencers sowie die Art der Kampagne und der Inhalt der Absprachen zwischen New Fluence und dem Kunden.

(2) Dem Kunden ist es insbesondere untersagt, diese Informationen im Internet, insbesondere in sog. sozialen Netzwerken und Medien zu verbreiten, bekanntzugeben oder in sonstiger Form zu veröffentlichen.

(3) Die Geheimhaltung impliziert auch eine Verschwiegenheitspflicht gegenüber den an der Kampagne beteiligten Influencern selbst, für Informationen, die zwischen dem Kunden und New Fluence im Zuge der Auftragserstellung und Kampagnenkommunikation besprochen wurden.

(4) Die Kampagne betreffende Informationen, insbesondere der Ablauf, Terminabsprachen, Preisangaben, andere beteiligte Influencer und ähnliche sensible Daten dürfen nur über New Fluence und deren Erfüllungsgehilfen an den/die Influencer herangetragen werden. Eine direkte Kommunikation zwischen Kunden und Influencern ist strikt untersagt.

(5) Von dieser Verpflichtung ausgenommen sind solche Informationen über die Kampagne,

(a) die der Kunde bei Vertragsschluss nachweislich bereits bekannt waren oder danach von dritter Seite bekannt werden, ohne dass dadurch eine Vertraulichkeitsvereinbarung, gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen verletzt werden;

(b) die bei Einstellung des Angebots öffentlich bekannt sind oder danach öffentlich bekannt gemacht werden, soweit dies nicht auf einer Verletzung dieses Vertrags beruht;

(c) die aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen oder auf Anordnung eines Gerichts oder einer Behörde offen gelegt werden müssen. Soweit zulässig und möglich, wird der zur Offenlegung verpflichtete Empfänger die andere Partei vorab unterrichten und ihr Gelegenheit geben, gegen die Offenlegung vorzugehen.

(6) Jeder schuldhafte Verstoß gegen diese Regelungen zieht eine Vertragsstrafe in doppelter Höhe des vereinbarten Entgelts nach sich. Weitergehende Ansprüche von New Fluence bleiben davon unberührt.

  • 16 Hinweise zur Datenverarbeitung

(1) Der Schutz personenbezogener Daten hat für New Fluence oberste Priorität. New Fluence informiert daher gesondert über die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten sowie die Rechte der Betroffenen in der Datenschutzerklärung von New Fluence. Der Kunde bestätigt die Datenschutzerklärung, welche auf der Webseite von New Fluence aufrufbar ist, vor Inanspruchnahme der Dienstleistungen von New Fluence zu Kenntnis genommen zu haben.

(2) Im Zuge der Abwicklung der Kundenaufträge werden die Daten intern, offline/online insbesondere mit CRM Diensten wie Pipedrive, Tabellen wie Gsuite (Excel Sheets) und in Cloud Lösungen bspw. mit der Apple iCloud, IONOS-Cloud o.Ä. gespeichert.

(3) Ohne die Einwilligung des Kunden wird New Fluence Daten nicht für Zwecke der Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

(4) Der Kunde bzw. dessen Mitarbeiter haben jederzeit die Möglichkeit, Auskunft über die von New Fluence gespeicherten Daten, sofern es sich um personenbezogene Daten handelt, zu erhalten und diese zu ändern oder zu löschen. Der Kunde hat New Fluence über den Wunsch nach Auskunft oder Löschung, in Schriftform, per E-Mail an: info@new-fluence.com zu informieren. Maßgeblich ist der tatsächliche Eingang der E-Mail bei New Fluence.  

(5) New Fluence versendet gelegentlich E-Mails an Bestandskunden oder Kontakte, welche New Fluence eine Kampagne betreffend kontaktiert haben, allerdings keine Zusammenarbeit zustande gekommen ist, mit nützlichen Informationen und Angeboten zu für den Kunden relevante Dienstleistungen. Der Kunde kann der Zusendung der E-Mails jederzeit in schriftlicher Form an die in §16 Abs. 4 angegeben E-Mail-Adresse widersprechen.

  • 17 Schlussbestimmungen

(1) New Fluence behält sich vor, diese AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn, das ist für den Kunden nicht zumutbar. New Fluence wird dem Kunden über Änderungen der AGB rechtzeitig benachrichtigen. Der Kunde erteilt New Fluence ausdrücklich seine Zustimmung zur Übermittlung der geänderten AGB via E-Mail. Widerspricht der Kunde der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von sechs (6) Wochen nach der Benachrichtigung, gelten die geänderten AGB als vom Kunden angenommen. New Fluence wird den Kunden in der Benachrichtigung auf sein Widerspruchsrecht und die Bedeutung der Widerspruchsfrist hinweisen.

(2) Ausschließlicher Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Wien.

(3) Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss der internationalen Verweisungsnormen und des UN-Kaufrechts.

(4) Diese AGB sind vollständig und abschließend. Vertragsergänzungen und -änderungen bedürfen der Schriftform; dies gilt auch für die Aufhebung der Schriftform selbst. Die Ungültigkeit einzelner Bestimmungen berührt nicht die Wirksamkeit dieser AGB im Ganzen. Anstelle einer unwirksamen Bestimmung gilt diejenige Regelung, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der Regelung der Parteien am nächsten kommt und wirksam ist. Entsprechende Vereinbarungen sind ggf. zutreffen. Gleiches gilt bei einer ungewollten Regelungslücke, die durch eine Regelung zu ersetzen ist, die dem Gewollten möglichst nahe kommt.

 

DEFINITIONEN 

„Kampagne“

Durchführung von mehreren Influencer Kooperationen innerhalb eines vordefinierten Zeitraums zu definierten Konditionen. 

„Influencer“ – Werber, Blogger, Videohersteller und sonstige Personen oder Unternehmen, die auf Social-Media-Kanälen Posts einstellen, wobei es sich bei den Influencern sowohl um Verbraucher als auch um Unternehmer handeln kann. 

„Posting“ – Veröffentlichung von Inhalten (Bilder, Videos, Texte, etc.) auf Social Media. Postings umfassen sämtliche Social Media Inhalte, wie insbesondere Instagram Stories, Instagram Feed Postings, YouTube Videos, TikTok Videos usw.

„Social Media“ – Soziale Netzwerke. Vor allem Instagram, Facebook, YouTube & TikTok

“Briefing” – Darin sind wichtige Informationen über die Kampagne und die zu bewerbenden Produkte des Kunden, sowie die Erwartungen der Marke an den Influencer enthalten.

“Content” – Als Content werden sämtliche Fotos, Videos usw. definiert, die im Laufe einer Kampagne von Influencern erstellt werden.